Börse : Keine Erholung

Berlin - Der weltweite Abwärtstrend an den Aktienmärkten in dieser Handelswoche ist auch am Freitag nicht gestoppt worden. Nachdem die Wall Street am Vortag einen der heftigsten Verluste des Jahres einfuhr und der Dow-Jones-Index bis zum Handelsschluss um 311 Punkte nach unten rauschte, gerieten über Nacht auch die asiatischen Märkte in den Strudel. Der Deutsche Aktienindex fiel bis zum Handelsschluss ebenfalls – um 0,8 Prozent auf 7451 Punkte – und sackte zeitweise bis auf 7373 Zähler. An der New Yorker Börse erholten sich die Kurse am Freitag nur kurz. Der Dow Jones schloss bei 13265 Punkten (minus 1,5 Prozent). Stärkster Dax-Wert war nach sehr guten Halbjahreszahlen Volkswagen (plus 3,6 Prozent). Am Ende der 30 Standardwerte notierte die Aktie von Metro (minus 3,5 Prozent).

Im Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,37 (Vortag: 4,44) Prozent. Der Rex stieg um 0,25 Prozent auf 114,21 Punkte. Der Bund Future verbilligte sich dagegen um 0,20 Prozent auf 112,80 Punkte. Der Referenzkurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,3651 (Donnerstag: 1,3722) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7325 (0,7288) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben