Börse : Merck und Bayer enttäuschen

Berlin - Der deutsche Aktienmarkt hat sich zum Wochenauftakt bei ruhigem Handelsgeschehen freundlich präsentiert. Der Dax stieg bis Handelsschluss um zwei Prozent auf 6967 Punkte, das Tageshoch hatte bei 6991 Zählern gelegen. Der M-Dax gewann 1,7 Prozent auf 9095 Punkte. Für den Tec-Dax ging es um 2,4 Prozent auf 820 Zähler nach oben. Die Anstieg der Indizes sei überraschend deutlich ausgefallen, sagte Helaba-Marktstratege Christian Schmidt. Insgesamt verlaufe der Handel wegen des Feiertags „President’s Day“ in den USA ruhig.

Die Pharmawerte Merck und Bayer standen mit negativen Ausschlägen im Fokus. „Die Zahlen von Merck sind allesamt schlechter ausgefallen als erwartet“, sagte ein Analyst. Die Aktie verlor 1,3 Prozent. Der Rückschlag für das Bayer-Krebsmedikament Nexavar ließen die Titel um 2,3 Prozent ins Minus drehen.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite auf 3,85 Prozent. Der Rentenindex kletterte um 0,15 Prozent auf 117,73 Punkte. Der Bund Future verlor 0,13 Prozent auf 116,18 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4636 (Freitag: 1,4674) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6832 (0,6815) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben