Börse : Nebenwerte brechen ein

Berlin - Am deutschen Aktienmarkt konnten zum Wochenauftakt nur einige Schwergewichte glänzen. Sie trieben den Dax immerhin um 0,1 Prozent nach oben auf 7817 Punkte. Bei den kleinen und mittleren Werten ging es dagegen steil bergab: Der M-Dax verlor 2,7 Prozent auf 9068 Punkte. Der Tec-Dax gab angesichts starker Kursrückgänge bei den Solarwerten sogar um 4,2 Prozent auf 907 Punkte nach.

„Der Trend von 2007 setzt sich nun fort: Die Anleger gehen eher in die großen, liquiden Aktien, die Nebenwerte fallen dahinter zurück“, sagte ein Händler. „Den Dax stützen vor allem die defensiven Titel“, erklärte ein anderer. In diese „sicheren Häfen“ flüchteten sich die Marktteilnehmer derzeit. So legten etwa die Aktien des Energieversorgers RWE um drei Prozent zu, Eon-Titel stiegen um 2,1 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,11 (Freitag: 4,14) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,35 Prozent auf 116,01 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,19 Prozent auf 116,23 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4723 (Freitag: 1,4727) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6792 (0,6790) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben