Börse : Wall Street belastet Dax

Berlin – Schwache US-Konjunkturdaten und ein neuer Rekordstand beim Ölpreis haben zum Wochenbeginn die Stimmung an den Aktienmärkten gedrückt. Die Finanzwerte wurden zudem von Spekulationen über weitere Abschreibungen in der krisengeschüttelten Branche belastet. Der Dax ging mit einem Minus von 0,5 Prozent auf 6729 Punkten aus dem Handel.

Der erneute Preissprung beim Öl erwies sich insbesondere als Belastung für die Titel der Reise- und Verkehrsbranche. Die Aktie der Lufthansa verlor gut ein Prozent – auch weil Analysten von Goldman Sachs ihr Kursziel für den Titel gesenkt hatten. An der Spitze des Dax stand die Aktie der Deutschen Börse mit plus fünf Prozent. Händler sprachen von einer Kurserholung und verwiesen auf Spekulationen, wonach ein Großaktionär seinen Anteil aufstocken könnte.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,73 (Vortag: 4,75) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,22 Prozent auf 113,78 Punkte. Der Bund Future legte um 0,41 Prozent auf 110,31 Punkte zu. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5459 (Freitag: 1,5336) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6469 (0,6521) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar