Börsen-Jubiläum : Der Dax wird 20

Großer Festakt an der Frankfurter Börse: Der Deutsche Aktienindex feiert sein 20-jähriges Bestehen. Die Anleger interessiert das wenig. Zum Handelsbeginn setzt der deutsche Leitindex seine Talfahrt fort.

Dax-Jubiläum
Runder Geburtstag: Der Deutsche Aktienindex (DAX) wird 20 Jahre alt. -Foto: dpa

Frankfurt/MainBanker, Börsianer und Politiker feiern in Frankfurt das Jubiläum des Deutschen Aktienindex (Dax). Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) sagte auf dem Frankfurter Börsenparkett, bedauerlicherweise finde der Jahrestag unter dem Eindruck der anhaltenden Finanzmarktkrise statt. Der Dax stehe "für die Erfolgsgeschichte des Wirtschaftsstandorts Deutschland."

Wichtigstes deutsches Börsenbarometer

Der Dax sei "zugleich ein globaler Markenname für die deutsche Wirtschaft und den Finanzplatz Deutschland geworden", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Börse, Reto Francioni, bei der Feierstunde. Am 1. Juli vor 20 Jahren war der Dax an den Start gegangen.

Heute gilt der Index als wichtigstes deutsches Börsenbarometer und zählt auch weltweit zu den bedeutendsten Indizes. Die 30 Unternehmen im Dax werden als Querschnitt der deutschen Wirtschaft angesehen - und die Kursentwicklung des Dax gilt als Ausweis für das Geschehen an den Märkten.

Der Dax sorgt für Ordnung

Offiziell startete der Dax am 1. Juli 1988 mit 1163 Punkten. Im Oktober 1993 riss er die Marke von 2000 Punkten, am 16. Juli 2007 erreichte er seinen Rekordstand von 8151,57 Punkten. In den vergangenen Wochen schwankte er um die Marke von 6500 Zählern.

Vor Einführung des Dax herrschte ein regelrechtes Wirrwarr: Es gab einen Index der "Börsen-Zeitung", der weit verbreitete Commerzbank-Index wurde von Konkurrenzbanken verschmäht, der FAZ-Index der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" von anderen Zeitungen gemieden.

Börse setzt Talfahrt fort

Trotz des Jubiläums verlor der deutsche Leitindex zum Handelsauftakt angesichts eher negativer Vorgaben 0,22 Prozent und sank auf 6404 Punkte. Damit hat der Dax seit Jahresbeginn bereits rund 20 Prozent eingebüßt. Der Mdax fiel um 0,23 Prozent auf 9014 Punkte und der TecDax um 0,09 Prozent auf 770 Zähler.

Eine Hochstufung durch JP Morgan ließ Aktien der Deutschen Telekom als Dax-Spitzenreiter um 2,16 Prozent auf 10,625 Euro steigen. Titel von Fresenius Medical Care (FMC) notierten prozentual unverändert bei 35,01 Euro und hielten sich damit vergleichsweise gut. Papiere von Singulus Technologies verteuerten sich um 0,57 Prozent auf 7,04 Euro. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben