Finanzen : Commerzbank hebt ab

-

Berlin Positiv aufgenommene Geschäftszahlen mehrerer Branchengrößen sowie neue Übernahmespekulationen um die Commerzbank haben die Aktienkurse am Mittwoch weiter nach oben getrieben. Der Dax setzte seine Kursrallye vom Vortag fort und legte bis kurz vor Handelsschluss um 1,7 Prozent auf 4990,57 Punkte zu – den höchsten Stand seit Mai 2002.

„Haupttreiber sind Allianz und Lufthansa nach den guten Zahlen“, sagte Händler Manfred Gröschel von Merck Finck. Die jüngste Korrektur sei vorerst ausgestanden. „Viele hatten zwar auf noch tiefere Kurse gesetzt, aber den Gefallen hat man ihnen nicht getan.“ Gefragt waren angesichts erneuter Übernahmespekulationen vor allem die Commerzbank-Aktien (plus 8,8 Prozent). Mit einem unerwartet hohen Quartalsgewinn überraschte die Allianz die Börse. Die Aktie stieg um 3,5 Prozent. Gute Quartalszahlen der Lufthansa trieben den Kurs um 5,1 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 3,15 (Montag: 3,14) Prozent. Der Rex sank um 0,01 Prozent auf 121,62 Punkte. Der Bund Future zog um 0,06 Prozent auf 121,33 Zähler an. Der Euro gab leicht nach. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2367 (Montag: 1,2370) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,8086 (0,8084) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben