Finanzen : Daimler zieht den Markt

-

Berlin – An den deutschen Aktienmärkten ist der Deutsche Aktienindex Dax am Mittwoch zunächst erstmals seit der Bundestagswahl wieder auf mehr als 5000 Punkte gestiegen. Doch damit nicht genug. Die Börsianer demonstrierten Zuversicht und der Dax kletterte bis auf 5052 Punkte und ging schließlich bei 5048 Zählern aus dem XetraHandel. Dies war der höchste Stand seit Mai 2002. Die Umsätze blieben jedoch gering.

Rückenwind erhielten die Kurse aus den USA. Thema Nummer eins Deutschland war der geplante Personalabbau bei Daimler-Chrysler. Die Aktie kletterte um gut vier Prozent und zog andere Automobiltitel mit nach oben.

Die Versicherungsaktien profitierten von Aussagen der Münchener Rück zu den durch den Hurrikan „Katrina“ verursachten Schäden. Sie fallen deutlich geringer aus als befürchtet.

Auf dem Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite der Bundeswertpapiere auf 2,99 (Vortag: 2,98). Der Rex sank um 0,04 Prozent auf 122,52 Prozent und der Bund Future gab um 0,16 Prozent auf 122,57 Punkte nach.

Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2037 (Dienstag: 1,2005) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8308 (0,8330) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar