Finanzen : Dax leidet unter Chipzahlen

-

Berlin Eigentlich waren die Voraussetzungen für eine freundliche Börse am Dienstag recht gut. Denn die Finanzmärkte sehen laut der neuesten ZEW-Umfrage die Entwicklung der deutschen Konjunktur in diesem Jahr optimistisch. Doch Zahlen aus der Halbleiterbranche und vom Softwarekonzern SAP, die schlechter als erwartet ausfielen, ebenso wie der erneut erstarkte Euro trübten die Stimmung. Der Deutsche Aktienindex (Dax) fiel unter die Marke von 4300 Punkten. Er schloss bei 4258,01 Punkten mit 1,15 Prozent im Minus. Der Technologieindex Tec-Dax gab um 0,99 Prozent auf 528,36 Punkte nach.

Die Aktie der Lufthansa konnte sich gegen den Trend um 0,75 Prozent auf 10,74 Euro verbessern. Der Luftfahrtkonzern hat 2004 fast 51 Millionen Menschen befördert, mehr als je zuvor. Die Auslastung der Maschinen stieg. Auf der Verliererseite standen vor allem Technologietitel – allen voran SAP (minus 4,14 Prozent auf 127,50 Euro) und Infineon (minus 3,14 Prozent auf 7,71 Euro).

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,34 (Montag: 3,35) Prozent. Der Rex-Rentenindex gewann 0,05 Prozent auf 120,80 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,03 Prozent auf 119,29 Punkte. Der Euro konnte sich weiter erholen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3143 (Montag: 1,3103) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7609 (0,7632) Euro. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar