Finanzen : Deutsche Börse trotzt dem Trend

-

Berlin Um die Mittagszeit hatte der Deutsche Aktienindex (Dax) wieder den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Doch insgesamt verlief der Freitag an den deutschen Börsen weniger erfolgreich. Mit der Veröffentlichung der jüngsten Inflationsdaten aus den USA am frühen Nachmittag keimten dort wieder Spekulationen über eine baldige Zinserhöhung durch die US-Notenbank auf. Der Dax rutschte wieder ins Minus. Er schloss 0,23 Prozent schwächer bei 4359,47 Punkten. Der Technologieindex Tec-Dax verlor 0,29 Prozent auf 538,55 Punkte.

Zu den stärksten Werten zählte erneut die Aktie der Deutschen Börse. Ihr Kurs kletterte um 2,34 Prozent auf 52,95 Euro. Händler machten als Grund Käufe durch Anleger aus, die wegen des Streits um die Übernahme der Londoner Börse mit sinkenden Kursen gerechnet hatten und sich jetzt doch wieder eindeckten.

Am Rentenmarkt kletterte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,37 Prozent (Vortag: 3,33). Der Rex-Rentenindex sank um 0,13 Prozent auf 120,57 Punkte. Der Euro blieb fast unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3039 (1,3041) Dollar fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar