Finanzen : Die Korrektur geht weiter

-

Berlin Auch am Freitag mussten die deutschen Börsen Rückschläge hinnehmen. Händler erklärten das mit der notwendigen Korrektur, die weiter gehe. Da habe auch die eher positiv interpretierte Entwicklung auf dem US-Arbeitsmarkt nicht geholfen. Der Deutsche Aktienindex (Dax) um rund ein Prozent auf 4827,18 Punkte. Der Techologieindex Tec-Dax gab um 0,78 Prozent auf 586,48 Punkte nach. Wall Street und Nasdaq eröffneten ebenfalls leichter und bauten die Verluste im weiter Handel aus.

Nur fünf der 30 Dax-Werte konnten sich dem negativen Trend entziehen – allen voran Henkel. Die Papiere verteuerten sich um 0,7 Prozent auf 76,85 Euro. Hier wirkten die jüngsten Geschäftszahlen positiv nach. Dax-Schlusslicht waren die Aktien des Chipproduzenten Infineon (minus 2,84 Prozent auf 7,88 Euro). Bei Anlegern setzt sich hier mehr und mehr eine skeptische Sicht durch.

Am Rentenmarkt stand die Umlaufrendite unverändert bei 3,11 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 121,87 Punkte. Der Kurs des Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2386 (Donnerstag: 1,2319) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8074 (0,8118) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben