Finanzmarkt : Banken gewinnen Kundengelder

Neben Sparkassen und Genossenschaftsbanken fließen in Zeiten der Finanzkrise auch den privaten Banken neue Kundengelder zu. Viele Sparer ziehen ihr Geld aus schwankungsanfälligen Anlagen wie Aktien ab und legen es zum Beispiel als Festgeld an.

Frankfurt am MainFrankfurt am Main - Neben Sparkassen und Genossenschaftsbanken fließen in Zeiten der Finanzkrise auch den privaten Banken neue Kundengelder zu. Viele Sparer ziehen ihr Geld aus schwankungsanfälligen Anlagen wie Aktien ab und legen es zum Beispiel als Festgeld an.

Die Deutsche Bank berichtete am Donnerstag von 200 000 zusätzlichen Kunden in Deutschland seit Jahresbeginn. Über ein Festgeldangebot konnte Deutschlands größte Bank mit Sitz in Frankfurt am Main seit Januar in Deutschland rund acht Milliarden Euro zusätzliches Geld gewinnen. Allein in der Region Berlin sollen es rund 510 Millionen Euro gewesen sein. In den besonders turbulenten vergangenen fünf Wochen verbuchte die Deutsche Bank bundesweit netto rund eine Milliarde an neuen Einlagen.

Auch der Hypo-Vereinsbank (HVB) spülte die Finanzkrise neues Geld in die Kasse. „Wir haben in den letzten vier Wochen Kapitalzuflüsse in Höhe von rund 400 Millionen Euro verzeichnet“, sagte ein Sprecher des Instituts, das zur italienischen Unicredit gehört. Gefragt seien vor allem festverzinsliche Anlagen wie Sparbücher, Fest- oder Termingeld. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben