HENKEL : Mehr Umsatz erwartet

Düsseldorf – Der Konsumgüterhersteller Henkel hat seine Umsatz- und Gewinnprognose für 2007 angehoben. Doch da das Düsseldorfer Unternehmen nach einem guten Start im zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten leicht verfehlte, brach der Kurs des Dax-Werts an der Börse zunächst stark ein. Das Minus reduzierte sich aber im Tagesverlauf.

Henkel-Chef Ulrich Lehner erwartet 2007 ein Umsatzplus aus eigener Kraft (organisches Wachstum) von vier bis fünf Prozent, einen Prozentpunkt mehr als bislang. Das Plus beim operativen Ergebnis (Ebit) soll über dem organischen Umsatzwachstum liegen. Das Ziel einer Umsatzrendite von zwölf Prozent im Jahr 2008 habe Henkel weiter im Visier, bekräftigte Lehner. Damit bleibt Henkel aber hinter Konkurrenten wie Procter & Gamble oder L’Oréal zurück. Im zweiten Quartal lag die Umsatzrendite mit 10,3 Prozent um 0,8 Prozentpunkte unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Bereinigt um Sondereffekte erhöhte sie sich jedoch von 10,0 auf 10,5 Prozent. Der Quartalsüberschuss sank um 3,6 Prozent auf 239 Millionen Euro.

Der Umsatz wuchs um 1,9 Prozent auf 3,29 Milliarden Euro, bereinigt um Übernahmen und Verkäufe stieg er um 4,3 Prozent. Wie berichtet, will Henkel die ICI-Geschäftsbereiche Klebstoffe und Electronic Materials erwerben. Experten schätzen den Wert der ICI-Klebstoffsparten auf bis zu drei Milliarden Euro.agr (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar