Finanzen : Ölpreis drückt wieder die Kurse

-

Berlin Belastet vom Anstieg des Ölpreises und schwachen Vorgaben der Wall Street sind die deutschen Aktien am Montag weiter gesunken. Erst am Nachmittag gab es wieder eine leichte Besserung. Bei Handelsschluss notierte der Dax noch mit 0,26 Prozent im Minus bei 4123,98 Punkte. Der Tec-Dax gab um 0,45 Prozent auf 506,72 Punkte nach. Die US-Börsen schafften sogar am späteren Abend den Sprung ins Plus.

Die steigenden Ölpreise bekamen vor allem die Aktien der Lufthansa zu spüren. Sie sackten um 1,13 Prozent ab und zählten zu den schwächsten Dax-Werten. Infineon verloren 1,45 Prozent. Händler verwiesen auf Verkäufe kurzfristig orientierter Anleger und geplante Investitionskürzungen. Gestützt von der Hoffnung auf steigende Stahlpreise entwickelten sich die Aktien von Thyssen-Krupp und Salzgitter weniger schwach als der Gesamtmarkt. Schließlich verbuchten die Thyssen-Krupp-Papiere sogar ein leichtes Plus von 0,44 Prozent und die Salzgitter-Aktien ein deutliches von 2,3 Prozent.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 3,50 Prozent. Der RexRentenindex stieg um 0,04 Prozent auf 119,98 Punkte. Der Bund Future gewann 0,11 Prozent auf 117,92 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3033 (Freitag: 1,3020) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7673 (0,7680) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben