Finanzen : Ruhe nach der Datenflut

-

Berlin - In einem impulslosen Handel pendelte der Dax am Freitag um das Vortagsniveau. Bis kurz vor Handelsschluss verzeichnete der Leitindex ein Minus von 0,1 Prozent auf 5854 Zähler. Der M-Dax rückte dagegen 0,5 Prozent auf 8352 Zähler vor. Der Tec-Dax legte 0,9 Prozent auf 741 Punkte zu. Nach der Datenflut im Wochenverlauf sprachen Börsianer am Freitag von einem ruhigen Handel angesichts weniger marktbewegender Nachrichten.

Bester Wert im Dax waren Schering-Aktien, die sich um 2,3 Prozent nach oben bewegten. Der mögliche Verkaufserfolg des Umsatzbringers Yasmin in China und Korea sorgt für anhaltende Fantasie. Größter Kursverlierer war die Münchener Rück mit einem Minus von 1,1 Prozent. Titel von Ersol drehten im Tec-Dax nach anfänglichen Kursgewinnen ins Minus und verloren vier Prozent. Das Solarunternehmen will den kalifornischen Silizium-Recyler SRS übernehmen.

Am Rentenmarkt sank der Rex um 0,05 Prozent auf 119,87 Punkte. Der Bund Future gewann 0,03 Prozent auf 120,48 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1896 (Donnerstag: 1,1957) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8406 (0,8363) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben