Finanzen : Ruhiger Feiertagshandel

-

Berlin An den deutschen Aktienmärkten wurde zwar am Pfingstmontag gehandelt, aber weniger auf dem Parkett – mehr auf dem Papier. Die Umsätze blieben ausgesprochen gering. Die US-Börsen blieben wegen des Feiertags zur Erinnerung an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen US-Soldaten geschlossen. „Von den Großanlegern ist keiner da, wo sollen also die Aufträge herkommen“, fragte ein Aktienhändler.Bis zum Schluss des Xetra-Handels besserte sich der Deutsche Aktienindex (Dax) um 0,48 Prozent auf 3921,41 Punkte.

Auffälligster Wert waren die Titel der Deutschen Bank. Das Institut, dass wegen der Postbank ins Gerede gekommen ist, gewann ein Prozent. Deutsche Post legten um 0,43 Prozent auf 16,45 Euro zu. Nach der Deutschen Bank soll auch der zweite Konsortialführer Morgan Stanley beim Börsengang der Postbank den Wert der Finanz-Tochter auf 4,5 bis 4,8 Milliarden Euro beziffert haben und damit niedriger als die Post und ihre Finanztochter erwarten.

Der deutsche Rentenmarkt tendierte am Montag schwächer. Die durchschnittliche Umlaufrendite wurde nicht festgestellt (Freitag: 3,94 Prozent). Der Rex-Rentenindex sank um 0,16 Prozent auf 117,30 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,28 Prozent auf 113,01 Zähler. Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2198 (Freitag: 1,2246) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8198 (0,8166) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar