So war der Tag : Am Ende ein kleines Plus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch leichte Gewinne verbucht. Nach einem unsteten Handelstag schloss der Dax 0,5 Prozent höher bei 4261 Punkten. Der M-Dax mittelgroßer Werte gewann ebenfalls 0,5 Prozent auf 4935 Zähler. Beim Technologiewerte-Index Tec-Dax sorgten mehrheitlich schwache Solarwerte für ein Minus von 0,8 Prozent auf 460 Punkte.

„Der Dax läuft mit den USA mit. Das ist eine arge Achterbahnfahrt“, sagte ein Händler als Erklärung für das Auf und Ab am Mittwoch. Als Stütze für den Dax erwiesen sich letztlich die Aktien der Deutschen Bank. Sie erholten sich im Tagesverlauf von ihrem morgendlichen Kursrutsch von fast zehn Prozent und schlossen knapp vier Prozent höher bei 17,65 Euro. Händler verwiesen auf Gerüchte, dass die Regierung an weiteren Plänen für die Stützung von Banken arbeite.

Postbank-Titel gewannen 10,4 Prozent auf 7,95 Euro – und setzten sich damit an die Dax-Spitze. Metro-Aktien verteuerten sich um 5,6 Prozent und führten damit ihren Kursanstieg vom Vortag fort. Der Handelskonzern hatte am Dienstag ein Restrukturierungsprogramm mit einem massiven Arbeitsplatzabbau angekündigt.

SAP-Papiere legten um 2,9 Prozent auf 26,69 Euro zu. Händler führten die Entwicklung des Softwarekonzerns auf positiv aufgenommene Zahlen von IBM zurück. Der IT-Computerkonzern hatte am Vorabend nach Börsenschluss für eine positive Überraschung inmitten der Konjunkturkrise gesorgt und peilt nach einem unerwartet starken Gewinnsprung zum Jahresende auch für 2009 ein Rekordergebnis an.

Für die im M-Dax notierten Aktien der Hypo Real Estate (HRE) zahlten Anleger am Mittwochabend noch 1,80 Euro und damit gut zehn Prozent weniger als am Vortag. Der ohnehin schwer angeschlagene Immobilienfinanzierer muss weitere zwölf Milliarden Euro an Staatshilfe in Anspruch nehmen. „Wir erneuern unsere pessimistische Sicht bezüglich der Aussichten für die Aktionäre des Konzerns“, kommentierte LBBW-Analyst Martin Peter: „Bitte die Aktie weiter meiden!“ Krones-Aktien stiegen wegen eines Aktienrückkaufprogramms auf bis zu 27,10 Euro nach oben – bei Handelsende betrug das Kursplus 4,64 Prozent auf 25,25 Euro.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,87 Prozent (Vortag: 2,91). Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 122,592 Punkte. Der Bund Future verlor 0,25 Prozent auf 125,20 Zähler. Der Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,2910 Dollar (Dienstag: 1,2930) fest. Der Dollar kostete damit 0,7746 Euro (0,7734).Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar