So war der Tag : Der Dax holt auf

Nach einem schwachen Start hat der deutsche Aktienmarkt am Montag eine kräftige Aufholjagd hingelegt. Der Leitindex Dax, der am Morgen zeitweise 1,7 Prozent im Minus notierte hatte, stieg bis Börsenschluss um 2,4 Prozent auf 4851 Punkte. Der M-Dax mittelgroßer Werte verbesserte sich um drei Prozent auf 5767 Punkte. Der Technologieindex Tec- Dax legte um 1,1 Prozent auf 608 Punkte zu. Hauptgrund für die Kehrtwende war die positive Tendenz zum Handelsstart an der New Yorker Wall Street.

Hauptthema am Markt war erneut die gemeinsame Zukunft von Volkswagen und Porsche, nachdem VW ein für heute geplantes Gespräch mit dem Sportwagenhersteller und Großaktionär abgesagt hatte. Ein Händler sagte: „Die Atmosphäre zwischen beiden Unternehmen heizt sich auf und ich würde die Finger von beiden Aktien lassen.“ Die Porsche-Aktie verlor 0,1 Prozent, VW-Stämme gaben zunächst auch nach, erholten sich dann jedoch und schlossen 2,2 Prozent im Plus. Equinet- Analyst Tim Schuldt rechnete zwar mit einer baldigen Wiederaufnahme der Verhandlungen. Da aber unklar sei, welche VW-Optionen Porsche halte, lasse sich die Finanzlage des Sportwagenbauers von außen nicht beurteilen.

Zu den stärksten Werten im Dax zählten die Banken. Commerzbank-Aktien legten nach der Hauptversammlung am Wochenende um sieben Prozent zu. Titel der Deutschen Bank gewannen 5,7 Prozent. Zu den wenigen Verlierern zählte MAN. Die Aktie gab um 0,6 Prozent nach.

Zu den größten Gewinnern im M-Dax zählte die Aktie von Arcandor mit einem Plus von gut neun Prozent. Sie profitierte von den Plänen des Wettbewerbers Metro, seine Kaufhof-Filialen mit den Karstadt-Warenhäusern von Arcandor zusammenzulegen. Auch die Metro-Aktie legte um 5,6 Prozent zu. Analysten äußerten sich allerdings skeptisch. Die Warenhäuser gehörten schließlich nicht zum Metro-Kerngeschäft, betonte Kepler-Experte Cedric Lecasble. „Das wäre eine großartige Idee für Metro, aber unserer Meinung nach zu gut, um wahr zu sein“, urteilten die Analysten der Commerzbank. Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research betonte, Metro wolle mit einem solchen Schritt verhindern, dass Arcandor Staatshilfen erhalte, da dies Kaufhof Wettbewerbsnachteile brächte.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,07 (Freitag: 3,04) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,23 Prozent auf 122,66 Punkte. Der Bund Future gewann 0,33 Prozent auf 121,47 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3494 (Freitag: 1,3518) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7411 (0,7398) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar