So war der Tag : US-Daten geben Auftrieb

Positive Konjunktursignale aus den USA haben dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch Auftrieb gegeben. Der Leitindex Dax schloss um 0,86 Prozent fester bei 4223 Punkten.

Auch der M-Dax mittelgroßer Werte legte zu. Er stieg um 1,7 Prozent auf 4538 Zähler. Der Technologieindex Tec-Dax gewann gut zwei Prozent auf 471 Punkte.

In den USA waren die Auftragseingänge für langlebige Güter im Februar überraschend um 3,4 Prozent zum Vormonat gestiegen. Volkswirte hatten zuvor mit einem Rückgang von 2,0 Prozent gerechnet. Die Wall Street gab mit einem freundlichen Start in den Handel ebenfalls positive Impulse.

Gebremst wurde der Dax dagegen von einem Kurseinbruch der Siemens-Aktien. „Siemens hat den Markt auf eine Gewinnwarnung vorbereitet, das drückt die Stimmung“, sagte ein Händler. Siemens-Aktien rutschten um 1,8 Prozent ab und waren damit größter Dax-Verlierer. Konzernchef Peter Löscher hatte in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ gesagt, seit Januar habe sich das wirtschaftliche Umfeld für Siemens noch einmal erheblich verschlechtert. DZ-Bank-Analyst Karsten Oblinger erklärte, schon seit der Vorlage der letzten Quartalszahlen sei nicht mehr damit zu rechnen gewesen, dass Siemens seine Geschäftsziele erreicht.

Die Aussagen Löschers lasteten auf dem gesamten Sektor. In der Schweiz gaben die Papiere des Elektrotechnikkonzerns ABB ebenso nach wie in Paris die Aktien von Alstom.

Für etwas Enttäuschung bei Investoren sorgte auch der Ifo-Konjunkturindex. Zwar fiel der Gesamtindex im Rahmen der Erwartungen aus, der erneut gestiegene Teilindex, der die Einschätzung der deutschen Firmen für die kommenden sechs Monate misst, lag aber unter den Prognosen von Experten.

Im M-Dax schossen die Gagfah-Aktien nach der Vorlage von Bilanzdaten kurz um 14,3 Prozent in die Höhe. Zwar musste das zum Finanzinvestor Fortress gehörende Unternehmen für 2008 einen Vorsteuerverlust von 119,5 Millionen Euro vermelden. Händler lobten jedoch die Quartalsdividende des Immobilienkonzerns von 20 Cent. „Für eine Aktie, die unter vier Euro notiert, ist das schon sehr attraktiv“, erklärte ein Händler. Die Gagfah gehört auch zu den größten Vermietern in Berlin.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,99 (Vortag: 2,97) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 122,42 Punkte. Der Bund Future gab 1,20 Prozent auf 123,11 Punkte nach. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3494 (Dienstag: 1,3507) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7411 (0,7404) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben