So war der Tag : USA reißen Dax ins Minus

Nach einem enttäuschenden Rückgang des US-Verbrauchervertrauens im Februar sind die Aktienmärkte europaweit auf Talfahrt gegangen. Zusätzlich belasteten der schwache Euro und der gesunkene Ifo-Geschäftsklimaindex den Dax. Bis zum Handelsschluss weitete der deutsche Leitindex sein Minus vom Vortag aus und sank um 1,5 Prozent auf 5604 Zähler. Der technologielastige Tec-Dax verlor 1,3 Prozent auf 806 Zähler. Der M-Dax der mittelgroßen Werte fiel rund 1,2 Prozent auf 7480 Punkte.

Der vom Conference Board errechnete Index zum Verbrauchervertrauen war in den USA überraschend von revidiert 56,5 auf 46 Punkte gefallen. Analysten hatten mit einem Stand von 55 Punkten gerechnet. „Der Konsum fällt in diesem Jahr als Wachstumsträger für die US-Wirtschaft wohl aus“, kommentierte Analyst Thomas Amend von HSBC Trinkaus. Zudem war der Ifo-Index, der die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft abbildet, seit fast einem Jahr erstmals wieder von 95,8 auf 95,2 Punkte gefallen. Darüber hinaus erklärten Börsianer den Einbruch von Dax und Co. mit enttäuschenden Bilanzen von der Commerzbank und Merck. „Die zählten ebenfalls zu den Belastungsfaktoren“, sagte ein Händler. Die Aktien des Pharma- und Chemieunternehmens Merck und die der Commerzbank waren am Dienstag die schwächsten Werte im Dax. Die Commerzbank verbuchte 2009 einen Milliardenverlust und verfehlte die Erwartungen des Marktes. Zudem sagte Finanzvorstand Eric Strutz, dass auch für 2010 „ein Verlust durchaus realistisch“ sei. Die Aktie brach 6,5 Prozent ein. Die Titel von Merck verloren sogar zehn Prozent, nachdem der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Einbruch beim operativen Ergebnis gemeldet hatte.

Im M-Dax setzten sich Continental mit einem Plus von 4,3 Prozent an die Spitze. Der Autozulieferer hat nach Milliardenverlusten eine Rückkehr in die Gewinnzone – zumindest vor Steuern und Zinsen – für dieses Jahr in Aussicht gestellt. Mit Kursgewinnen honorierten die Anleger auch die Zahlen des Immobilienfinanzierers Aareal Bank, dessen Titel um 3,4 Prozent zulegten.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,86 (Vortag 2,90) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,11 Prozent auf 124,23 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,43 Prozent auf 123,35 Punkte. Der am Morgen noch knapp unter 1,37 US-Dollar gestiegene Euro sank am Nachmittag unter die Marke von 1,36 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3577 (Montag: 1,3626) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7365 (0,7339) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben