Steuerberaterverband : Komplizierte Gesetze begünstigen Steuerhinterziehung

Die Strafen für Steuerdelikte sind nach Meinung des Deutschen Steuerberaterverbandes angemessen. Die Gesetze werden allerdings nicht konsequent genug angewandt.

Berlin"Die Steuerhinterziehungen sind eine Folge nicht gerechtfertigter und zu komplizierter Steuergesetzgebung", sagte Jürgen Pinne, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV), dem Tagesspiegel. "Die Höhe der Steuersätze verleitet den Bürger regelrecht dazu, dem Staat Gelder zu entziehen." Der Verband dränge seit Jahren darauf, die Steuergesetze zu vereinfachen, "was aber bisher nicht passiert ist".

Die Höhe der Strafen für Steuerdelikte ist nach Meinung von Pinne angemessen. "Grundsätzlich reichen unsere Strafverfolgungsgesetze aus", sagte der DStV-Präsident. "Das Problem ist nur, dass sie in ihrer vollen Schärfe nicht angewandt werden." So gingen die Behörden bei entsprechenden Geständnissen - zumal bei vermögenden Steuersündern - häufig Kompromisse ein, "die zu einem schwächeren Ergebnis führen". (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben