Finanzen : Touristik-Werte unter Druck

-

Berlin Beeinflusst vom Seebeben in Asien, haben sich deutsche Aktien am Montag uneinheitlich entwickelt. Der Leitindex Dax verlor 0,38 Prozent und schloss bei 4235,36 Punkten. Im Tagesverlauf hatte er mit 4261,41 Punkten den höchsten Stand seit Juli 2002 erreicht. Der M-Dax stand am Montagabend fast unverändert bei 5364,19 Zählern, ebenso der Tec-Dax mit 520,40 Punkten.

Das Geschäft sei wegen der Abwesenheit vieler institutioneller Anleger und des Feiertags in London weiter sehr ruhig, wobei die deutschen Standardwerte ihr Rekordniveau gut behaupteten, sagten Händler. Versicherer standen nach dem verheerenden Seebeben bei Sumatra im Fokus. Münchener-Rück-Aktien standen mit minus 1,64 Prozent am Dax-Ende. Nach Angaben der Versicherer sind die Belastungen durch die Katastrophe noch nicht abzuschätzen, Analysten zufolge handele es sich um eine Region mit dünner Versicherungsdichte. Touristik-Werte standen ebenfalls unter Druck. Tui-Papiere verloren 1,06 Prozent, Lufthansa-Aktien gaben 0,57 Prozent ab.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 3,30 (Donnerstag: 3,33) Prozent, der Rex-Rentenindex legte 0,07 Prozent auf 120,90 Punkte zu. Der Bund Future verlor 0,06 Prozent auf 119,21 Punkte. Der Euro -Referenzkurs fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3527 (1,3542) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7393 (0,7384) Euro.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben