US-Leitindex : Dow Jones steigt über 10.000 Punkte

Zum ersten Mal seit einem Jahr hat der Dow-Jones-Index an der New Yorker Börse die Schwelle von 10.000 Punkten überschritten.

Starke Unternehmenszahlen von JPMorgan und Intel haben den US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) am Mittwoch erstmals seit über einem Jahr wieder über die 10.000-Punkte Marke steigen lassen. Bei 10.011,55 Zählern markierte der US- Leitindex den höchsten Verlaufsstand seit dem 7. Oktober 2008, bevor er wieder etwas zurückfiel. Zuletzt notierte er 1,38 Prozent höher bei 10.007,25 Zählern.

Von seinem Jahrestief am 6. März (6469,95 Punkte) erholte sich der weltweit wichtigste Börsenindex damit um fast 55 Prozent. Dem Schlussstand vom 12. September 2008 (11.421,99 Punkte) - dem letzten Handelstag vor der Insolvenz von Lehman Brothers - hinkt der Dow aber immer noch über 14 Prozent hinterher. Zum ersten Mal hatte das Börsenbarometer am 29. März 1999 einen fünfstelligen Punktestand erreicht.

Erfreuliche Quartalszahlen haben auch den Dax am Mittwoch auf ein neues Jahreshoch getrieben. Für gute Laune in den Handelssälen sorgten Börsianern zufolge vor allem die Zahlenwerke der US-Investmentbank JPMorgan, des Chipherstellers Intel und des Chemiekonzerns BASF. Der Leitindex kletterte um 2,45 Prozent auf 5854,14 Punkte, nachdem er am Dienstag noch unter Gewinnmitnahmen gelitten hatte. (ck/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben