Finanzen : Verunsicherung hält an

-

Berlin Die Aktienmärkte kennen zurzeit keine klare Linie. Die Anleger sind weiterhin durch den hohen Ölpreis verunsichert, der sich am Dienstag wieder der 70-Dollar-Marke näherte. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verbuchte ein Minus von 0,43 Prozent auf 4791,72 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax notierte mit einem minimalen Plus von 0,06 Prozent bei 577,34 Punkten.

Gefragt waren lange die Papiere der Versicherer. Die Aktien der Münchener Rück schlossen auch mit 0,3 Prozent im Plus bei 91 Euro. Dagegen musste die Allianz-Aktie die Gewinne komplett abgeben und schloss mit 0,12 Prozent im Minus bei 103,25 Euro. Die Aktie des Chipherstellers Infineon rutschte ebenfalls aus der Gruppe der Gewinner ab und verlor letztlich 1,43 Prozent auf 7,60 Euro – obwohl ein Großauftrag von Microsoft von Experten sehr positiv bewertet wurde.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,98 (Montag: 2,95) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,25 Prozent auf 122,57 Punkte. Der Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2181 (1,2289) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8210 (0,8137) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben