Wirtschaft : Finanztitel sind gesucht

-

(Tsp). Die deutschen Aktienmärkte starteten zunächst mit Verlusten in die neue Woche. Beobachter sahen sich denn auch zunächst in ihrer Einschätzung bestätigt, die Unsicherheit der Investoren nehme wieder zu. Das Bild änderte sich jedoch schnell. Überraschend positive Konjunkturdaten aus den USA hoben die Stimmung und die Kurse drehten sich ins Plus. Spekuliert wurde auch über eine erneute Senkung der Leitzinsen in den USA. Analysten der Investmentbank JP Morgan wollen zudem festgestellt haben, dass sich die Stimmung zuletzt grundsätzlich verändert habe. Es gebe Hinweise darauf, dass sowohl in den USA als auch in Europa wieder mehr Geld in Aktien investiert werde.

Am Nachmittag waren es vor allem die zunächst so schwach bewerteten Finanztitel, die den Markt nach oben trieben. Bei Börsenschluss notierte der Deutsche Aktienindex Dax schließlich bei 3264,50 Punkten, ein Plus von 3,02 Prozent. Auch die Technologiewerte konnten zulegen. Der TecDax verbesserte sich um 1,48 Prozent auf 431,01 Zähler.

Zu den Favoriten zählten die Aktien der Commerzbank, die um 11,32 Prozent zulegten. Am Tage der Hauptversammlung gewannen auch die Papiere des Finanzdienstleisters MLP mehr als zehn Prozent.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,2 Prozent auf 122,14 Punkte. Der Bund Future verlor 0,1 Prozent auf 119,58 Zähler. Die Umlaufrendite fiel auf 3,17 (Freitag: 3,21) Prozent.

Der Euro legte zu. Die Gemeinschaftswährung verfehlte das Allzeithoch von 1,1932 Dollar nur knapp, fiel dann aber wieder zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1854 (Freitag: 1,1751) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8436 (0,8510) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben