Wirtschaft : Flughafen soll Berlin Investitionsschub geben

Modellrechnung sagt fast 21 000 neue Jobs voraus

-

Berlin - Der Bau des Großflughafens Berlin-Brandenburg International (BBI) wird die Berliner Wirtschaftsleistung innerhalb von fünf Jahren um knapp 3,9 Milliarden Euro erhöhen, was einem durchschnittlichen Wachstum von knapp einem Prozent pro Jahr entspricht. Wie aus einer Berechnung der Investitionsbank Berlin (IBB) hervor geht, sollen dabei bis zu 21 000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Berechnung beruht auf einem neu entwickelten Simulationsmodell für die Berliner Wirtschaft, das der Vorstandsvorsitzende der Investitionsbank Berlin, Dieter Puchta, am Montag gemeinsam mit dem Linzer Wirtschaftsprofessor Friedrich Schneider vorstellte. Die öffentlichen Einnahmen würden demnach um mehr als 400 Millionen Euro steigen. Die Forscher nahmen dabei an, dass 70 Prozent der geplanten Investitionen von 2,6 Milliarden Euro in Berlin wirksam werden.

Auch die Wirtschaft setzt große Erwartungen in den Flughafenbau. „Das Projekt kann die Jobmaschine der kommenden Jahre sein“, sagte Jan Eder, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) bei der Präsentation der Konjunkturumfrage von IHK und Handwerkskammer Berlin. Eder forderte den Senat auf, mehr Investitionsanreize zu schaffen. Die Konjunkturumfrage habe gezeigt, dass die Investitionsquote in Berlin mit 53 Euro pro Kopf weit unter dem bundesweiten Durchschnitt von 253 Euro liege. Der in der Umfrage ermittelte Geschäftsklima-Index stieg um zwölf auf nun 122 Punkte. Die gute Stimmung sei „ein Trend, der sich auch 2007 fortsetzen wird“, sagte Eder. Die Erwartungen der 1400 befragten Firmen haben sich gegenüber der letzten Umfrage allerdings leicht eingetrübt. stek/ibr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben