Flugzeuge : Airbus verspricht Treibstoffreduzierung um 50 Prozent

Effizienter, sauberer und leiser - so sollen die Flugzeuge der Zukunft sein, sagt Airbus. Neue Technologien dafür werden derzeit auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin getestet.

214682_0_8baac71a
Der Airbus A 380 auf der ILA. -Foto: dpa

BerlinFlugzeugbauer und Triebwerkshersteller haben sich die Reduzierung von Lärm und Kerosinverbrauch auf die Fahnen geschrieben, um langfristig überleben zu können. Der europäische Airbus-Konzern will bis zum Jahre 2020 den Treibstoffverbrauch bei seinen neuen Flugzeugentwicklungen um 50 Prozent senken und den Lärm gleichfalls um 50 Prozent reduzieren. Ferner sollen die Kohlendioxid- und Stickoxid-Emissionen im gleichen Zeitraum um 50 bzw. 80 Prozent gesenkt werden. Das bestätigte ein Airbus-Sprecher auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Schönefeld.

"Wir wollen unsere Flugzeuge noch effizienter, sauberer und leiser machen. Die Öko-Effizienz unserer Produkte wird ein bestimmender Maßstab sein, an dem wir den Erfolg unserer Forschung messen", erklärte dazu Airbus-Chef Thomas Enders. Tatsächlich ist es Airbus binnen weniger Jahre gelungen, beispielsweise den Treibstoffverbrauch pro 100 Passagierkilometer vom vierstrahligen Airbus A340 von 3,4 Liter auf 2,9 Liter beim Airbus-Riesen A380 zu senken.

Neue Technologien werden erprobt

Ein wichtiger Schritt auf dem Wege zur Einführung umweltfreundlicher Technologien ist der Flugversuchsträger Airbus A320 Atra, der von Airbus und dem Institut für technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit einem neuen Brennstoffzellensystem von Michelin ausgestattet worden ist. Dieses Forschungsflugzeug gehört zu den technischen Attraktionen auf der ILA.

Im Juli 2007 wurden erste Flugversuche mit dem Forschungsflugzeug unternommen, bei denen die Funktion der 20 Kilowatt-Brennstoffzelle unter extremen Belastungen erprobt wurde. Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projekts ist die Einführung von umweltfreundlichen Technologien zur Minimierung des Schadstoffausstoßes.

In den vergangenen 40 Jahren sei der Treibstoffverbrauch in der Luftfahrt schon um 70 Prozent reduziert worden. "Aber es muss noch viel mehr erreicht werden", stellte Sebastian Remy fest, bei Airbus verantwortlich für alternative Energien. "Wir glauben, dass es langfristig möglich sein wird, den Treibstoffverbrauch über den Einsatz von Biomasse weiter senken zu können." Bei der kommerziellen Luftfahrt spricht Remy von einem Reduzierungsfaktor von bis zu 30 Prozent. (ut/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben