Wirtschaft : Ford: Der Autokonzern will 2001 die Gewinnzone erreichen

Mit einer großen Modelloffensive und einem strikten Sparkurs will die Kölner Ford-Werke AG nach zuletzt herben Verlusten 2001 wieder die Gewinnzone erreichen. Dies kündigte ihr Vorstandsvorsitzender Rolf Zimmermann auf der 58. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge am Donnerstag in Frankfurt an. Mit einem deutlich verbesserten Kundenservice, 45 neuen Modellen bei Personenwagen und Transportfahrzeugen in den kommenden fünf Jahren sowie Einsparungen bei der Produktion soll die Wende geschafft werden. 2000 wird Ford allerdings noch erhebliche Verluste schreiben. Zahlen zum erwarteten Ergebnis wollte Zimmermann nicht nennen. 1999 hatten die Ford-Werke einen Verlust von 434,2 Millionen Mark verbucht. Produktion, Umsatz und Verkauf hatten deutlich nachgegeben. Im schrumpfenden Inlandsmarkt habe Ford seinen Anteil aber wieder steigern können, hieß es. Im August habe er 8,3 Prozent betragen nach zum Teil sogar weniger als sieben Prozent in den ersten Monaten 2000. Damit ist beim Marktanteil in Deutschland das Niveau von 1999 erreicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben