Wirtschaft : France Télécom geht weiter auf Distanz

MÜNCHEN . Die Allianz aus Deutscher Telekom und France Télécom ist nach einem Bericht des "Focus" offenbar endgültig zerbrochen: Demnach wollen die Franzosen sich mit 17,2 Prozent am drittgrößten deutschen Mobilfunkunternehmen E-Plus beteiligen und damit der Telekom-Tochter T-Mobil Konkurrenz machen. Experten schätzen dem Bericht zufolge, daß der geplante Einstieg bei E-Plus die France Télécom mindestens vier Mrd. DM kosten wird. Auch der italienische Energiekonzern Enel kündigt offenbar die Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom. Er will laut Aussagen seines Chefs Franco Tato vom Wochenende bei dem gemeinsamen Festnetz- und Mobilfunkbetreiber Wind nicht mehr mitarbeiten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben