Wirtschaft : Frankreich bleibt weiter stabil

ho

Frankreichs Wirtschaft wächst voraussichtlich dieses Jahr kräftig um drei Prozent. Ähnlich hoch war das Wachstum im vergangenen Jahr. Der Aufschwung wird insbesondere durch die Exportwirtschaft getragen. Die Inflation bleibt mit einem Prozent weiterhin sehr gering. Das positive Gesamtbild trübt die nur langsam schrumpfende Arbeitslosenquote von etwa elf Prozent. Zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit verabschiedete die sozialistische Regierung ein Gesetz zur 35-Stunden-Woche, das dieses Jahr auch für größeren Unternehmen gilt. Die entstehenden Mehrkosten sollen aber wieder durch niedrigere Sozialbeiträge, geringe Lohnzuwächse und die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes abgefedert werden. In Frankreich stehen dieses Jahr keine Wahlen an. Die sozialistische Regierung erfreut sich noch immer großer Zustimmung, während die politische Rechte zersplittert ist.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben