Wirtschaft : Freude über Maut-System

-

Das Geschäftsfeld Financial Services , ehemals auch unter dem Kürzel Debis bekannt und mit der Zentrale am Potsdamer Platz in Berlin ansässig, gehört zu den profitabelsten Konzernteilen. Im ersten Quartal stieg das operative Ergebnis um 48 Prozent auf 328 Millionen Euro . „Dieser Ergebnisanstieg resultierte aus geringeren Belastungen für Toll Collect “, heißt es im Quartalsbericht. Im vergangenen Jahr hatte die 45Prozent-Beteiligung an dem Maut-Konsortium 472 Millionen Euro gekostet. Ebenfalls 45 Prozent hält die Deutsche Telekom an Toll Collect, zehn Prozent der französische Autobahnbetreiber Cofiroute. „Der erfolgreiche Start des Toll- Collect-Mautsystems am 1. Januar 2005 war ein wichtiger Meilenstein“, heißt es weiter im Bericht, die Mauterfassung verlaufe „reibungslos“. Trotzdem rechnet der Chef von Daimler-Chrysler Financial Services, Jürgen Walker, im laufenden Jahr noch nicht mit schwarzen Zahlen bei Toll Collect.

Sowohl beim Neugeschäft (plus 13 Prozent auf zwölf Milliarden Euro) als auch insgesamt beim Vertragsvolumen (plus sechs Prozent auf 107 Milliarden Euro) legten die Financial Services zu. Das Hauptgeschäft liegt in der Finanzierung des Autoabsatzes. Die Daimler-Chrysler Bank hat inzwischen 940000 Kunden . alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben