Frisches Blut für die schwache Marke : Volkswagen klaut Top-Manager von BMW

Volkswagens Kernmarke hat ein paar Probleme. Darum soll sich nun ein neuer Vorstand kümmern. Die Wolfsburger haben ihn von der Konkurrenz aus München geholt.

Die Autos von VW stehen zwar seit einiger Zeit unter Strom, wenn gewünscht - bei den Kunden sieht es aber noch anders aus.
Die Autos von VW stehen zwar seit einiger Zeit unter Strom, wenn gewünscht - bei den Kunden sieht es aber noch anders aus.Foto: dpa

Volkswagen wirbt den Entwicklungsvorstand von BMW ab und überträgt ihm die Leitung der schwächelnden Hauptmarke VW. Herbert Diess werde mit Wirkung zum 1. Oktober 2015 zu dem Wolfsburger Autobauer wechseln und dort Markenchef für VW werden, teilte Europas größter Autobauer am Dienstag überraschend mit. Dafür war bisher VW-Konzernchef Martin Winterkorn mit zuständig. Für Diess werde im Konzernvorstand ein Ressort “Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Pkw“ eingerichtet.

Herbert Diess soll VW wieder in Schwung bringen.
Herbert Diess soll VW wieder in Schwung bringen.Foto: dpa

“Mit Herbert Diess haben wir eine herausragende Persönlichkeit und einen der fähigsten Köpfe der Automobilbranche für uns gewinnen können“, sagte Winterkorn. Zudem stelle VW mit diesem Schritt sowohl den Konzern als auch die Marke personell auf ein noch breiteres Fundament.
Winterkorn führt die Marke VW bislang parallel zu seinen Aufgaben als Konzernchef. Er hat der Hauptmarke ein Sparprogramm von fünf Milliarden Euro verordnet, um die Rendite in den nächsten Jahren zu verdoppeln. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben