Wirtschaft : Für den weiteren Erfolg der Wirtschaft muß auch der König sparen

ze

Um den Aufschwung der nicht zu gefährden, müssen alle 600 000 Staatsdiener bis hin zum Staatschef, König Juan Carlos I., sich mit einer schmalen Gehaltserhöhung von zwei Prozent bescheiden. Insgesamt wird das Königshaus aus dem Staatshaushalt mit umgerechnet rund 13 Millionen Mark pro Jahr alimentiert. Das klingt viel, reicht aber offenbar nicht für einen König - und sei es auch eine, im Vergleich mit den britischen "Royals", relativ bescheidene Majestät. Die spektakulären Hochzeiten seiner beiden Töchter bezahlte der Chef des Königshauses immerhin aus seiner Privatkasse. Die Möglichkeiten dieser Privatschatulle sind aber offenbar begrenzt. Jedenfalls griff der König für sein Freizeitvergnügungen auf privatwirtschaftliches Sponsoring zurück: Der begeisterte Wassersportler wollte sich eine neue Jacht anschaffen. Also erbarmte sich ein mallorquinischer Unternehmerkreis, Juan Carlos, dem bekanntesten und beliebtesten Mallorca-Urlauber, eine 40-Meter-Jacht zu schenken. Kostenpunkt: Rund 35 Millionen Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar