Wirtschaft : Geldticker

"Tweeties" waren die erfolgreichste Berliner Schülermannschaft

Als strahlende Sieger konnten sich am Donnerstag abend die "Tweeties" im Ausbildungszentrum der Landesbank Berlin in der Badenschen Straße in Wilmersdorf präsentieren.Die Gruppe bestehend aus Vivien Drescher, Jana Tulke und Tanja Urban war Berliner Landessieger der Schülermannschaften beim Planspiel Börse geworden, mit dem die Landesbank Berlin in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel den Schülern die Gelegenheit bot, ohne Risiko erste Erfahrungen mit Aktien, Optionsscheinen und Rentenwerten.

Lohn der Arbeit war ein Scheck über 750 DM für die Sieger, sowie Sachmittel im Wert von 500 DM für die Bertha-von-Suttner-Oberschule.Insgesamt wurden die 16 besten Berliner Schülergruppen und ihre Schulen von der LBB/Berliner Sparkasse mit Geldpreisen und Unterrichtsmaterialien im Gesamtwert von 13 000 DM belohnt.Mit 1018 teilnehmenden Schülermannschaften aus Berlin unter bundesweit 54 000 Spielgruppen wurde eine neue Rekordbeteiligung erzielt.In der Gunst der Nachwuchsanleger ganz vorn standen Aktien aus den Branchen Automobile und Zubehör sowie Nachrichten- und Informationstechnik.Die "Tweeties" setzten auf die Aktien der Internet-Suchmaschine Yahoo und machten aus den 100 000 DM "Spielgeld" immerhin rund 145 000 DM.

Mit dem Planspiel Börse wolle die LBB etwaige Berührungsängste der Jugend zur Wirtschaft abbauen, so Hans-Werner Aschenbroich, Direktor Wertpapieranlagen der LBB, in seiner Rede anläßlich der Siegerehrung.Mit dem Spiel sollten Schülerinnen und Schülern wirtschaftliche Zusammenhänge praktisch nähergebracht werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben