General Motors : Kerkorian-Vertreter räumt Platz im Vorstand

Der Vertreter von GM-Großaktionär Kirk Kerkorian, Jerry York, hat seinen Platz im GM-Vorstand geräumt. Kerkorian gab zudem bekannt, dass er seine Beteiligung nun doch nicht aufstocken werde.

Detroit/Washington - General Motors wollte auf Nachfrage keine Stellung zu der Entscheidung nehmen, die am Freitag durch Angaben der US-Börsenaufsicht bekannt wurde. Kerkorian, der über seine Tracinda Corp 9,9 Prozent der GM-Aktien hält, hatte sich für eine enge Zusammenarbeit der drei Autobauer stark gemacht, war aber mit dieser Idee laut Zeitungsberichten an GM-Chef Richard Wagoner gescheitert.

Tracinda gab laut Dokumenten der Börsenaufsicht unterdessen bekannt, die Ende September angekündigte Aufstockung der GM-Beteiligung auf etwa zwölf Prozent werde nicht mehr weiter verfolgt. Dabei schloss das Unternehmen auch den Verkauf von GM-Aktien nicht aus. Die Kooperationsgespräche zwischen General Motors und Renault-Nissan waren am Mittwoch abgebrochen worden. Als einen wichtigen Grund hatten die Unternehmen eine GM-Forderung nach einer finanziellen Kompensation für das Zusammengehen mit Renault-Nissan benannt. Analysten vermuteten, GM habe dabei fünf Milliarden Dollar verlangt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar