Wirtschaft : GESCHICHTE

Frank Winfield Woolworth eröffnete 1879 in Utica im US-Staat New York seinen ersten Laden. Besonderheit war, dass alle Artikel zum Preis von fünf Cent verkauft wurden, später kamen auch Waren zu zehn Cent hinzu. Statt im Lager lagen die Waren gut sichtbar auf Warentischen. Innerhalb von 50 Jahren entstand eine Kette mit tausenden Filialen in fünf Ländern. Ab 1913 residierte die Zentrale im 241 Meter hohen Woolworths-Building in New York, das damals als höchstes Gebäude der Welt galt. 1909 eröffnete das erste Kaufhaus in Großbritannien, in Liverpool. 1926 wurde die deutsche Tochtergesellschaft im Hotel Adlon in Berlin gegründet, das erste Geschäft wurde in Bremen eröffnet. Jeder Artikel kostete 25 oder 50 Pfennige. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann der Abstieg. 1997 schloss die US-Mutter ihre letzten Kaufhäuser. 2008 meldete die britische Tochter Insolvenz an. avi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben