Gesundheitsgefahr : Berliner Wirte würden belastete Eier kaufen

Trotz der bekannten Gefahren beim Verzehr von dioxinbelasteten Lebensmitteln haben Berliner Restaurantbetreiber anscheinend keine Skrupel, wissentlich belastete Lebensmittel einzukaufen und anzubieten. Das ist das Ergebnis einer Sat-1-Reportage, die am Donnerstagabend ausgestrahlt wurde. Ein Team der Sendung „Kerner“ bot mit versteckter Kamera mehreren Berliner Wirten angeblich dioxinbelastete Eier und dioxinbelastetes Hühnerfleisch zu Dumpingpreisen an. Vier von fünf Betrieben schlugen zu. Insgesamt wurden mehrere hundert Eier und mehr als zwei Dutzend Kilo Fleisch verkauft. Zu den Käufern gehörten unter anderem ein Geschäftsrestaurant in Moabit, ein Hostel und ein Familienlokal. Tsp

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben