GEWINNER & Verlierer : GEWINNER & Verlierer

Analysten geben Telekom

noch mehr Rückenwind

Die Aktien der Deutschen Telekom haben seit Anfang Juni Rückenwind. Zuletzt half eine Hochstufung von Credit Suisse den Papieren auf die Sprünge: Die Analysten stuften die Aktien hoch. Das Kursziel erhöhten sie von 8,50 Euro auf neun Euro – das die Aktie aktuell mit 9,25 Euro bereits hinter sich gelassen hat. Dass in den USA nur noch Verträge ohne Handys verkauft werden sollen, dürfte sich positiv auf das Betriebsergebnis auswirken, erklärten die Analysten.

Gerüchte über Kapitalbedarf belasten Deutsche Bank

Analysten beschäftigen sich schon länger mit der Kapitalausstattung der größten deutschen Bank, die im Moment zwar ausreichend, aber im internationalen Vergleich nicht üppig ist. In den vergangenen Tagen gerieten die Papiere unter Druck. Auch, weil die Credit Suisse ihr Kapital unter anderem durch die Ausgabe von Pflichtwandelanleihen bis Jahresende um 15,3 Milliarden erhöhen muss. Gerüchten zufolge könnte die Deutsche Bank ähnliche Schritte vorbereiten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben