Wirtschaft : Gold-Zack mit fünffachem Geschäft

DÜSSELDORF (agr/HB). Der Finanzdienstleister Gold-Zack will 1999 bis zu 20 Unternehmen an die Börse begleiten. Im ersten Halbjahr habe sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 100 Mill. DM verfünffacht, teilte der Vorstandsvorsitzende Dietrich Walther am Mittwoch auf der Hauptversammlung mit. Die Einnahmen aus Beratertätigkeit, Provisionen und Wertpapierkäufen erhöhten sich bis Ende Juni verglichen mit dem ersten Halbjahr 1998 im Konzern von 27,6 Mill. DM auf 116,3 Mill. DM. Für das gesamte Geschäftsjahr geht Walther von einer "deutlichen Zunahme des Ergebnisses" aus. Um die Expansion des Emissionsgeschäfts mit einer entsprechenden Eigenkapitalbasis zu unterlegen, wurde der Hauptversammlung vorgeschlagen, ein Genehmigtes Kapital in Höhe von sechs Mill. Euro zu schaffen. Die Aktionäre hingegen zeigten sich zwar von den Kurssprüngen irritiert, lobten aber Gold-Zack als die "Ikone der Emissionsbegleitung" und waren mit dem "Bilderbuchgeschäftsjahr 1998" hoch zufrieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben