Grundsatz-Einigung : Deutsche Banken beteiligen sich an Hilfen für Griechenland

Die deutschen Banken beteiligen sich freiwillig an den Milliardenhilfen für Griechenland. Die Details sollen bis Sonntag geklärt werden.

Die Finanzinstitute und die Bundesregierung einigten sich am Donnerstag bei einem Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), wie Schäuble und Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann anschließend mitteilten. Die Details stehen demnach noch nicht fest, sie sollen aber bis Sonntag festgelegt werden.

Die deutschen Privatbanken sind nach Angaben Schäubles insgesamt mit rund zehn Milliarden Euro in Griechenland engagiert. Der größte Teil der Anleihen ist demnach aber langfristig und erst nach 2020 fällig. Die jetzt erzielte Grundsatz-Einigung betrifft demnach nur die bis 2014 fälligen Anleihen in Höhe von insgesamt 3,2 Milliarden Euro. (AFP)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben