Wirtschaft : Hausse

-

Die Mehrzahl der deutschen Banker erwartet eine Hausse an den deutschen Börsen (siehe Bericht auf dieser Seite). Unter Hausse verstehen die Börsianer eine anhaltende Aufwärtsbewegung der Kurse von Aktien und/oder festverzinslichen Wertpapieren. Es geht dabei um die Kursbewegung insgesamt, nicht um die Bewegungen einzelner Papiere. Die Hausse ist von einer „freundlichen Kursentwicklung“, die sich nur auf einen Teilmarkt bezieht oder nur von kürzerer Dauer ist, nicht exakt abzugrenzen. Gerne wird eine Hausse auch als BullenMarkt bezeichnet. Der Bulle steht für steigende Kurse. Für die Baisse, die Abwärtsbewegung, steht der Bär. Anleger, die „à la Hausse“ investieren, hoffen darauf, dass die Kurse ihrer Papiere steigen und später mit Gewinn verkauft werden können. Tsp

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben