Wirtschaft : Hightech auf einem neuen Hoch

Vier von fünf Firmen rechnen mit mehr Umsatz

-

Berlin - Der Aufschwung beschert den Herstellern von Hochtechnologie glänzende Geschäfte. Nahezu acht von zehn Unternehmen aus der Branche rechnen mit steigenden Umsätzen in diesem Jahr. Jeder fünfte Betrieb gehe sogar von einem zweistelligen Anstieg aus, ergab eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom. „Alle Trends zeigen nach oben“, sagte Bitkom-Präsident Willi Berchtold am Montag bei der Vorstellung der Ergebnisse.

Der gesamte Branchenumsatz werde in diesem Jahr bei 149 Milliarden Euro liegen, sagte Berchtold – das wären zwei Prozent mehr als 2006. „Das sind Top-Werte. Die Computermesse Cebit hat den Unternehmen zusätzlichen Schwung gegeben für das ganze Jahr“, sagte Berchtold. Besonders zuversichtlich sind die Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen sowie von integrierten Computersteuerungen – diese fänden sich in immer mehr Geräten, so in Herzschrittmachern oder Quarzuhren. Selbst Hardware-Produzenten, die mit einem „beinharten“ Preiskampf in ihrer Branche zu tun hätten, seien optimistisch, sagte der Bitkom-Präsident – auch wegen der weiterhin hohen Nachfrage nach tragbaren Computern. Unterstützend wirke auch das schnelle Wachstum bei den Breitband-DSL-Anschlüssen.

Auf den Arbeitsmarkt dürfte sich die gute Lage der Unternehmen Berchtolds Annahmen zufolge aber kaum auswirken. Zwar gebe es Einstellungen bei kleinen Firmen; 55 Prozent der befragten Betriebe planten, ihr Personal aufzustocken. Dem stünde aber Stellenabbau bei Konzernen gegenüber. Derzeit ist vor allem die Telekom bestrebt, sich von Beschäftigten zu trennen. Die Zahl von 800 000 Beschäftigten werde daher in etwa stabil bleiben. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar