HILFE IN DER NOT : Wege aus der Schuldenfalle

Wenn das Geld hinten und vorne nicht mehr reicht, heißt es: schnell handeln. Als Erstes sollte ein Haushaltsplan aufgestellt werden. Darin sollten alle Einnahmen und Ausgaben enthalten sein. Wichtig ist auch eine Liste aller Gläubiger und Verbindlichkeiten. Als Nächstes kommt die Beratung ins Spiel. Staatlich anerkannte Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen können bei den Verhandlungen mit den Gläubigern helfen. Alle Adressen in Berlin finden Sie unter www.schuldnerberatung-berlin.de. Die Betreuung ist kostenlos. Sollte sich der Gläubiger nicht auf eine außergerichtliche Einigung einlassen, kann beim Insolvenzgericht die Verbraucherinsolvenz beantragt werden. Steht der Schuldner dieses Verfahren durch, werden ihm am Ende alle Schulden erlassen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben