Ifo-Geschäftsklimaindex : Unternehmen blicken skeptisch in die Zukunft

Das Klima in der deutschen Wirtschaft ist weiterhin schlecht. Der Ifo-Index für das Geschäftsklima ist im Oktober erneut gesunken. Händler sähen vor allem für die kommenden sechs Monate schwarz.

MünchenDie Stimmung bei den deutschen Unternehmen wird immer schlechter. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank im Oktober auf 90,2 Punkte und damit auf den schlechtesten Wert seit Mai 2003, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte. Für den Geschäftsklimaindex werden monatlich 7000 Unternehmen befragt. Im September hatte der Index noch bei 92,9 Punkten gelegen. Dieser setze damit seine Abwärtsentwicklung fort, erklärte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Der Index für die derzeitige Lage stieg minimal von 99,8 auf 99,9 Punkte. Die Erwartungen für die kommenden sechs Monate fielen dagegen deutlich von 86,5 auf 81,4 Punkte. Die deutschen Unternehmen richteten sich auf eine rückläufige Geschäftstätigkeit ein, erklärte Sinn.

Im verarbeitenden Gewerbe stufen die Unternehmen ihre Lage zwar weiterhin als befriedigend ein, erwarten aber eine "deutlich schlechtere Geschäftsentwicklung" in den kommenden sechs Monaten. Im Bauhauptgewerbe verschlechterte sich das Klima ebenfalls etwas. Im Einzelhandel kühlte sich das Geschäftsklima demnach "minimal" ab, im Großhandel dagegen "merklich." (kk/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben