Wirtschaft : IG Metall will in ganz Ostdeutschland streiken

Der Metalltarifkonflikt in Ostdeutschland hat sich am Freitag verschärft. Auch in Thüringen, wo sich am Vortag noch eine Einigung abgezeichnet hatte, rief die IG Metall inzwischen zu Warnstreiks auf. Mit der Übernahme des Verhandlungsergebnisses von Nordrhein-Westfalen dürfe die Benachteiligung der Beschäftigten in den neuen Ländern nicht auf Jahre festgeschrieben werden, sagte der thüringische IG-Metall-Bezirksleiter Klaus Mehrens in Erfurt.

Nach dem Abbruch der Tarifrunde in der sächsischen Metall- und Elektroindustrie am Morgen drohte der IG-Metall-Bezirksvorsitzende Hasso Düvel mit ostdeutschlandweiten Warnstreiks für Dienstag kommender Woche. Die sächsischen Metallarbeitgeber rechnen allerdings mit der baldigen Wiederaufnahme der Gespräche. Düvel sagte in Dresden, sollte bei den Verhandlungen für die Branche am Montag in Sachsen-Anhalt sowie am Dienstag für Berlin-Brandenburg keine Einigung erzielt werden, die als Pilotabschluss für die neuen Länder gelten könnte, rechne er mit Streiks.

0 Kommentare

Neuester Kommentar