Wirtschaft : ILA 2000: PDS kritisiert "Waffengedröhn"

Die Berliner PDS protestiert gegen das "Berlin-Brandenburger Waffengedröhn" auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Schönefeld. Der Militäranteil der ILA sei erneut deutlich gestiegen, kritisierte Landeschefin Petra Pau. Im "Show"-Angebot sei Kriegsgerät, das im Kosovo zum Einsatz gekommen sei und für erneute Luftkriege feilgeboten werde.

Der offizielle politische Beifall, der über die ILA angestimmt werde, sei "skandalös", fügte die PDS-Landesvorsitzende hinzu. Einerseits sollten Ethik-, Werte- und Religionskunde zur Pflicht erklärt werden, andererseits werde das "massenhafte Bejubeln von High-Tech-Waffen steuerlich vergünstigt".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben