Wirtschaft : Industrie baut 400 Stationen für Wasserstoff

Firmenbündnis plant Tankstellen-Netz bis 2023.

Stuttgart - Führende Industrieunternehmen wollen mit dem Aufbau eines Tankstellennetzes für Wasserstoff den Verkauf von Elektroautos mit Brennstoffzellen in Deutschland fördern. Von heute gerade mal 15 Wasserstoff-Tankstellen – vier davon in Berlin – soll die Zahl der Tankstellen bis 2023 auf rund 400 steigen. Eine Allianz von sechs Firmen – neben dem Automobilhersteller Daimler die Mineralölkonzerne Shell, Total und OMV sowie die Gashersteller Linde und Air Liquide – vereinbarten dazu einen Aktionsplan, wie Daimler am Montag in Stuttgart mitteilte. Die Unternehmen wollen dazu ein Joint Venture gründen und im kommenden Jahr mit dem Bau der Tankstellen beginnen.

Den Investitionsbedarf schätzen sie auf 350 Millionen Euro. Bis 2017 sollen die ersten 100 neuen Stationen in Betrieb gehen. Neben den Ballungsgebieten soll auch der ländliche Raum mit Wasserstoff-Zapfsäulen versorgt werden. An Autobahnen wäre nach dem Plan mindestens alle 90 Kilometer eine Station erreichbar.

Den – zumindest beim Fahren – klimaschonenden Elektroautos mit Brennstoffzellen gehört nach Meinung vieler Experten die Zukunft, da sie mit reinem Wasserstoff betankt werden und bei der Umwandlung in Strom nur Wasserdampf entweicht. Bisher gibt es aber kaum Tankstellen dafür. Auch die ersten Brennstoffzellen-Fahrzeuge in Serie sind erst für 2015 angekündigt. So will Toyota in zwei Jahren eine Limousine auf den Markt bringen. Der japanische Autobauer will gemeinsam mit BMW bis 2020 ein ganzes Fahrzeugsystem entwickeln, das Wasserstoff-Tank, Motor und Batterie umfasst. Daimler hat sich dafür bereits mit Ford und Nissan zusammengetan. Das Trio will ab 2017 gemeinsam Brennstoffzellen- Fahrzeuge in größerer Stückzahl auf die Straße bringen.

Der Bund hatte 2012 im Rahmen seines Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie ebenfalls ein Bündnis mit Daimler, Linde, Air Products, Air Liquide und Total geschlossen. Das Ziel ist der Aufbau eines bundesweiten Netzes von 50 Wasserstoff- Tankstellen. Gefördert wird das Netzwerk mit 20 Millionen Euro. mot/rtr

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben