Wirtschaft : Industrie will an Transrapid festhalten

BERLIN (Tsp). Das Herstellerkonsortium für das umstrittene Magnetbahnprojekt Transrapid geht trotz der strittigen Finanzierungsfrage weiterhin davon aus, daß der Transrapid zwischen Hamburg und Berlin gebaut wird. Der Vorstandschef von Thyssen Krupp, Ekkehard Schulz, sagte am Freitag in Berlin, es werde eine Lösung für die Finanzierungslücke gefunden. Es gebe Überlegungen für "kreative Finanzierungsformen". Schulz stellte jedoch klar, daß die Industrie nach wie vor nicht bereit sei, sich über die 3,8 Mrd. DM hinaus, die sie für das Betriebssystem zahlen, finanziell zu engagieren. Strittig ist die Finanzierung des Fahrwegsystems, das knapp drei Mrd. DM mehr als die bisher veranschlagten 6,1 Mrd. DM kosten soll. Auch der Bund weigert sich, für diesen Fehlbetrag aufzukommen. Schulz forderte eine rasche Entscheidung für das Transrapidprojekt. Eine nochmalige Verschiebung über den Herbst hinaus sei nicht akzeptabel. Die Vorhaltekosten, die sich pro Jahr im zweistelligen Millionenbereich bewegten, stünden nicht ewig zur Verfügung, sagte Schulz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben