Inflation : Verbraucherpreise mit niedrigstem Anstieg seit 2004

Die Inflation in Deutschland sinkt auf Rekordniveau. Mit einem Anstieg von nur 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat hat sie den niedrigsten Stand seit Feburar 2004 erreicht.

Wiesbaden - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind so verhalten gestiegen wie seit dem Februar 2004 nicht mehr. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lagen die Preise im laufenden Monat um 1,0 Prozent über denen des Vorjahresmonats. Im August hatte die Rate noch bei 1,7 Prozent gelegen, im Juli sogar bei 1,9 Prozent. Im Februar 2004 betrug die Rate 0,9 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat ergab sich im September ein leichter Preisrückgang von 0,4 Prozent. Damit bestätigten sich die vorläufigen Angaben von Ende September.

Grund dafür sei die Entwicklung der Preise bei Heizöl und Kraftstoffen, teilten die Statistiker mit. Bei Heizöl gingen die Preise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,4 Prozent zurück, Benzin und Diesel sanken sogar um 7,3 Prozent. Im vergangenen September hatten die Preise äußerst hoch gelegen, unter anderem wegen des Hurrikans "Katrina", der zeitweits die Ölförderung im Golf von Mexiko lahmgelegt hatte. Dagegen erhöhten sich die Preise für Lebensmittel im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,1 Prozent, unter anderem wegen des Hitzesommers in diesem Jahr. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben