Wirtschaft : Inflationsrate im Juni auf 1,2 Prozent gefallen

WIESBADEN (AP).Deutschlands Verbraucher haben die Mehrwertsteuererhöhung vom 1.April bisher im Portemonnaie nicht zu spüren bekommen: Auch im Juni ging die Inflationsrate weiter leicht zurück.Der Anstieg der Lebenshaltungskosten sank gegenüber Mai um 0,1 Prozentpunkte auf 1,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.Im April hatte der Preisanstieg noch 1,4 Prozent betragen.Die Unternehmen geben damit die Steuererhöhung kaum weiter.In den alten Bundesländern lagen die Preise im Juni um 1,1 Prozent über denen im Vorjahresmonat, in den neuen Ländern lagen sie 1,7 Prozent höher.

Die Preissteigerungsrate liege im Jahresvergleich auf niedrigem Niveau, erläuterten die Statistiker.Die Rate nähere sich wieder der Rekordmarke von 1,1 Prozent vom Februar und März dieses Jahres, der niedrigste Wert seit der Wiedervereinigung.Im Westen gab es nur saisonal bedingte Preissteigerungen bei Äpfeln (3,3 Prozent), Weintrauben (9,7 Prozent) und Weißkohl (11,7 Prozent).Heizöl hingegen war im Juni um 13,6 Prozent günstiger als im Vorjahr.Kraftstoffe wurden um 3,5 Prozent preiswerter.In den neuen Bundesländern war bei einigen Gütern ein stärkerer Preisanstieg bemerkbar: So wurden Güter für die Gesundheits- und Körperpflege im Osten durchschnittlich um 11,7 Prozent teurer.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar