Internet : Ab sofort Umfragen auf Twitter möglich

Der Kurznachrichtendienst Twitter sucht mit neuem Umfragetool Wege aus der Krise.

Twitter kündige Anfang Oktober eine umfangreiche Restrukturierung an.
Twitter kündige Anfang Oktober eine umfangreiche Restrukturierung an.Foto: AFP

Der amerikanische Internetkonzern Twitter erweitert seine Funktionen um einen eigenen Umfragedienst. Mit dem "Twitter Pool" genannten Tool werden angemeldete Nutzer die Möglichkeit haben, eine Umfrage mit zwei Antwortmöglichkeiten direkt im Textfeld zu starten. Die Umfrage wird dann jeweils für 24 Stunden aktiv sein. Die Antworten der User werden nicht öffentlich einsehbar sein. In nur „wenigen Schritten könne man etwa über den Ausgang eines Fußballspiels oder die Relevanz eines Wahlkampfthemas abstimmen lassen", erklärte das Unternehmen. „Twitter Poll“ soll bereits in den nächsten Tagen für Smartphone- und Computernutzer zur Verfügung stehen.


Twitter kämpft mit eigenem Geschäftsmodell

Der beliebte Kurznachrichtendienst hat in den vergangen Monaten mit stagnierenden Nutzerzahlen und sinkenden Einnahmen zu kämpfen. Demnach ist es nach Expertenmeinung Twitter bisher noch nicht gelungen, seine große Verbreitung effektiv zur Steigerung von Umsatz und Gewinn zu nutzen. So fuhr Twitter im letzten Geschäftsjahr bei einem Umsatz von etwa 1,4 Milliarden US-Dollar ein sattes Minus von über 550 Millionen US-Dollar ein. Zum Vergleich erzielte der Social-Media-Riese Facebook im gleichen Zeitraum einen Gewinn von fast 3 Milliarden US-Dollar. Schon jetzt wird Twitter als Milliardenvernichter gehandelt. Dem Dienst fällt weiterhin die Suche nach einem geeigneten Werbeformat schwer: Sogenannte "Promoted Tweets", also die Einblendung von Kurznachrichten von Unternehmen die der Nutzer nicht abonniert hat, sind kaum rentabel. Mit 300 Millionen Nutzer bleibt der Dienst auch weit hinter Konkurrenten wie Instagram und Whatsapp zurück - obwohl diese teils deutlich später starteten. (dam)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben